Niederrhein

Auf Flüchtlingsspuren – Balkanroute rückwärts

Junge Menschen aus Aachen und ganz NRW reisen die „Balkanroute“ rückwärts. Sich selbst ein Bild machen, zu erinnern und Vorurteile abzuwerfen. Ihre Eindrücke teilen sie unter www.bisansmittelmeer.de

Bis ans Mittelmeer

Im Jahr 2015 kamen über die sogenannte „Balkanroute“ über 700.000 Flüchtlinge nach Westeuropa. Sie flohen vor Krieg und Verfolgung insbesondere in Syrien, Afghanistan, Pakistan und Irak.

An wichtigen Stationen, unter anderem in München, Wien, Budapest und Belgrad und Skopje, kommen die jungen Leute mit Flüchtlingen, Helfern und weiteren Menschen ins Gespräch – auch über die europäische Asyl- und Migrationspolitik. Sie treffen Geflüchtete, Süd- und Osteuropäer und lernen Flüchtlingssituationen und Hilfsinitiativen kennen.

Die zweiwöchige Reise „Bis ans Mittelmeer“ wird vom Jugendreferat des Evangelischen Kirchenkreises Aachen veranstaltet. Neben Jugendlichen aus der Region Aachen nehmen daran auch junge Leute aus ganz Nordrhein-Westfalen teil, zum Beispiel aus Bonn, Münster, Hamm und Duisburg.

Foto: C. Braun. www.kirchenkreis-aachen.de