Bergisches Land

„500 Bäume im Jubiläumsjahr – 500 Jahre Reformation. Gemeinsam verbunden in der Bewahrung der Schöpfung“

Im Rahmen seiner Kontaktreise zu den Partnern in Indonesien nahm Pfarrer Matthias Schmid vom Gemeindedienst für Mission und Ökumene (GMÖ) an den Auftaktveranstaltungen zur gemeinsamen Baumpflanzaktion teil. Hintergrund ist ein Baumpflanzprojekt der Partnerschaftsarbeit des Kirchenkreises Solingen mit den Kirchenkreisen 4 und 8 der GKPS in Medan und Galang / Sumatra.

Am 14.7. und am 15.7. wurden in den beiden Partnerkirchenkreisen in Indonesien symbolisch die ersten beiden von 500 Bäumen gepflanzt. Die Jugend „Youth“ der Kirchenkreise war hierfür extra dazugekommen und half tatkräftig mit. Die restlichen 498 Bäume sollen am 1. September in Medan und Galang gepflanzt werden.

Mit dieser sinnvollen zeichenhaften Aktion (vor allem) von der Jugend der Solinger Partnerkirchenkreise wollen Christinnen und Christen in Indonesien in Erinnerung rufen, dass sie für die Schöpfung Verantwortung tragen. Gerade in Medan, einer rasch wachsenden Millionenstadt, Zentrum von Nordsumatra, mit einer Unmenge an Müll, Verkehr und Autoabgasen, erschließt sich der Sinn eines solchen kleinen Bausteins direkt. Die Bäume, die gepflanzt werden, haben besonders viele kleine Blätter, um das CO2 aus der Luft zu filtern. Zudem wachsen sie zu Bäumen mit weit ausladender Krone heran, die angenehmen Schatten spenden.
Auch im ländlich geprägten Kirchenkreis Galang werden die Bäume gepflanzt. Hier ist deren symbolische Bedeutung noch von größerem Belang, denn rundherum ist es grün und es wächst und gedeiht. Doch auch hier ist es nötig, dass Christen und Christinnen sich für die Bewahrung der Schöpfung einsetzen, denn für alle sichtbar verschmutzen Müll und Abwasser den Lebensraum von Mensch und Tier.

Die Schwestern und Brüder der GKPS wollen durch diese Aktion das Bewusstsein stärken, dass wir alle, in Verbundenheit mit dem Partnerkirchenkreis Solingen, für Gottes gute Schöpfung verantwortlich sind.