Bergisches Land

Handy-Aktion-NRW geht in eine zweite Runde – bis 2021

11650 gesammelte Handys
Bei einem Treffen der Verantwortlichen der Handy-Aktion NRW wurde beschlossen, die Handy-Aktion NRW auch über den Kirchentag in Dortmund 2019 hinaus weiterzuführen.
Gemeinsam mit Handy-Aktionen aus Baden Württemberg, Bayern und dem Saarland wird im größten Bundesland weiter gesammelt und „gebildet“. Im Rahmen der Sammelaktion wurden bislang 11650 Handys gesammelt (Stand: Ende 2018). Diese stehen für einen Betrag von 9518 €, die Menschenrechtsprojekten der Vereinten Evangelischer Mission (VEM) und Brot für die Welt zu Gute kommen.
Schwerpunkt der Handy-Aktion-NRW ist neben dem Sammeln von Althandys, die entwicklungsbezogene Bildungsarbeit. Hierbei wird in Konfirmandenarbeit und Schulkassen, wie auch bei Erwachsenen auf die ökologischen wie ökonomischen Folgen hingewiesen, die Rohstoffabbau, Herstellung und Entsorgung der Mobiltelefone mit sich bringen. Gleichzeitig stellt sich selbstverständlich auch die Frage nach der Verantwortung, die wir durch unsere Handynutzung (mit)tragen und was wir für ein „Mehr“ an Gerechtigkeit und Schöpfungsbewahrung betragen können.
Weitere Information, sowie Arbeitsmaterialien und Kontaktmöglichkeiten finden sie unter:

Startseite