Niederrhein

Aufruf zur Europawahl

Aachen. Mönchengladbach. Brüssel.

Vom 23. bis zum 26. Mai sind 500 Millionen Bürgerinnen und Bürger der Europäischen Union aufgerufen, das Europäische Parlament zu wählen.

Das Aachener Bündnis „Kirche gegen Rechts“ ruft zur Europawahl auf und sagt: Keine Rechtspopulisten und Rechtsextremisten ins europäische Parlament (pdf). Auch die Synode des Kirchenkreises Gladbach-Neuss warb für die Teilnahme an der Europawahl.

Die Konferenz Europäischer Kirchen ruft mit „Europa: Es ist unsere Zukunft“ zu einer aktiven Teilnahme an den Wahlen auf. Die Europäische Union verpflichtet sich zu Gerechtigkeit, Frieden, Solidarität und Menschenwürde. Die Kirchen teilen diese Werte und glauben, dass die wirtschaftlichen, sozialen, spirituellen und ökologischen Aspekte unseres Lebens miteinander verflochten sind und nicht isoliert betrachtet werden können. Über alle Arten von Trennungslinien und Grenzen hinweg sind es die gemeinsamen Anliegen, die unsere Leben miteinander verbinden. Die Kirchen in Europa sprachen 2001 in der Charta Oecumenica gemeinsam und mutig ihre Unterstützung dafür aus, Europa enger zusammenzubringen.