GMÖ Saar Nahe Mosel Westliches Ruhrgebiet

An den Grenzen Europas

Foto: Zachtleven - Pixabay

Eine Fortbildung über das Engagement für Flüchtlinge in Thessaloniki und Lesbos (Griechenland)

Menschen auf der Flucht vor Kriegen, Menschenrechtsverletzungen und Armut stranden seit Jahren an den Grenzen der Europäischen Union. Die lokalen Behörden sind oft überfordert und eine systematische Hilfe ist auch politisch nicht immer gewollt. Wir machen uns ein Bild von der Lage vor Ort und sprechen mit kirchlichen und zivilgesellschaftlichen Akteuren, die sich für Flüchtlinge einsetzen. In Thessaloniki treffen wir die deutsche evangelische Gemeinde, die sich durch ein hohes diakonisches und soziales Engagement auszeichnet. Seit 2015 unterstützt die Gemeinde mit dem Projekt „Folitsa“ Geflüchtete bei der Wohnungssuche und der Integration. Im deutschen Generalkonsulat wollen wir über die Situation der Flüchtlinge sprechen. Auf der Insel Lesbos informieren wir uns über die Lage der Menschen in den Flüchtlingscamps und sprechen mit lokalen Hilfsorganisationen. Wir diskutieren auch darüber, wie wir uns als Christinnen und Christen für ein menschlicheres Europa einsetzen können.

31.08. – 06.09.2020

Beitrag für Teilnehmende aus der EKiR, EKvW und Lippische Landeskirche:
200 Euro (+ selbst organisierte Anreise)

Leitung: Claudio Gnypek und Hans Jürgen Gärtner (GMÖ)

Weitere Infos und Anmeldung:

https://www.institut-afw.de/jahresprogramm/aktuelle-veranstaltungen/veranstaltung/944-an-den-grenzen-europas/