Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Fortbildung: Die Ökumenische Bewegung kennen lernen

9. Februar 2019 - 13. Februar 2019

Die Ökumenische Bewegung kennen lernen

Ein Besuch beim Ökumenischen Rat der Kirchen (ÖRK)   

 9.-13.Februar 2019 

Tagungsort: Das Ökumenische Institut Bossey des ÖRK, Celigny/Genf

 

Leitung:

Ekkehard Lagoda, Pfarrer

Ursula Thomé, Pfarrerin GMÖ Westliches Ruhrgebiet

Claudio Gnypek, Bildungsreferent GMÖ Westliches Ruhrgebiet

 

Referenten/Referentinnen:

Dr. Benjamin Simon, Ökumenisches Institut Bossey,

Mitarbeitende des Ökumenischen Zentrums in Genf

 

Fortbildung:

Der Ökumenische Rat der Kirchen (ÖRK) ist eine internationale, multikonfessionelle Gemeinschaft von 348 Kirchen aus allen Regionen der Welt, die insgesamt mehr als eine halbe Milliarde Christen/innen repräsentiert.

In diesem Seminar wollen wir grundlegende Kenntnisse über die ökumenische Bewegung und den ÖRK vermitteln sowie Arbeitsbereiche und Kampagnen vorstellen. Dabei sprechen wir mit Lehrenden und Studierenden im Institut Bossey, sowie mit Mitarbeitenden des Ökumenischen Zentrums in Genf.

Was können wir von der internationalen Ebene für unsere Arbeit vor Ort lernen? Wie können wir Vielfalt in Einheit erleben, gestalten und bekennen? Wie können wir Kirche mit denen sein, die an den Rand gedrängt sind? Die letzte Vollversammlung des ÖRK 2013 in Südkorea rief dazu auf, sich an dem Pilgerweg der Gerechtigkeit und des Friedens zu beteiligen. Welche Impulse können wir aufgreifen für unsere Praxis?

Im Programm gibt es auch einen Sing-Workshop, sowie Besuche von Andachten und eines Gottesdienstes.

Die Seminarsprache ist Englisch und Deutsch.

 

Inhalte:

  1. Ökumenischer Rat der Kirchen

Vorstellung der Organisation, Geschichte, Mitglieder und aktuelle Programme, Kampagnen des ÖRK. Referent: Dr. Benjamin Simon, Ökumenisches Institut Bossey,

  1. Was hat Brot für die Welt mit dem ÖRK und uns zu tun?

Zusammenarbeit des Evangelischen Entwicklungsdienstes mit dem ÖRK, Ökumenische Diakonie und der internationale Zusammenschluss der Hilfswerke zur Act Alliance, Entwicklungsarbeit in kirchlichen Partnerschaften auf Gemeindeebene. Bedeutung der SDGs (Agenda 2030) auf internationaler Ebene, Lobbyarbeit in Europa und Umsetzung vor Ort. Referent: Martin Robra, ÖRK

  1. Interreligiöser Dialog – interreligiöses lernen und leben

Dialogabteilung des ÖRK, Vorstellung des Konzepts für interreligiöse Camps / Bossey-Sommer-Camps. Themen und Erfahrungen, Transfer in den eigenen Kontext, z.B. Jugendarbeit, Bildung für Ehrenamtliche, internationale Begegnungen.

  1. Von den marginalisierten Menschen her denken und arbeiten (Missionspapier) Was bedeutet dieser Ansatz für die Gemeindearbeit und für die Jugendarbeit?

Wer ist in unserer Gesellschaft marginalisiert? Wo sehen wir uns als Kirche, Gemeinde, Diakonie?

  1. Kontroverses Thema: Frieden und Gerechtigkeit in Palästina und Israel

Ökumenisches Begleitprogramm in Palästina und Israel (EAPPI) und der Einsatz für BDS (Boycott, Deinvestment, sanctions), die Konfrontation mit deutscher Politik und die kritischen Anfragen aus dem christl.-jüdischen Dialog (Gründung von PIR – Palästina-Israel-Rheinland – Netzwerk) Auseinandersetzung mit den verschiedenen Positionen in diesem Konflikt,  Referent: Peter Prove, Leiter der ÖRK-Abteilung Internationales

Weitere Themen:

  • Stadtrundgang: Reformation in Genf
  • Besuch des englischsprachigen Gottesdienstes
  • Workshop mit dem Kirchenmusiker Terry McArthur: Kennenlernen von Liedern aus der internationalen Ökumene und des Ökumenischen Fürbittkalenders

Teilnehmendenbeiträge:

FeA:    400,- €

FeB:    400,- €

Sonst: 450,- €

Anmeldung:

https://www.institut-afw.de/jahresprogramm/aktuelle-veranstaltungen/veranstaltung/259-die-oekumenische-bewegung-kennen-lernen/

 

Details

Beginn:
9. Februar 2019
Ende:
13. Februar 2019
Veranstaltungkategorie:
Veranstaltung-Tags:
, , ,

Veranstaltungsort

Ökumenisches Institut Bossey
Schweiz