Westliches Ruhrgebiet

Frieden geht anders

Wer Frieden schaffen will, muss kreativ nach neuen Wegen suchen – das zeigt die Ausstellung „Frieden geht anders“, die vom 12.1. – 9.2.2020 in der Petrikirche in Mülheim an der Ruhr mit einem vielfältigen Begleitprogramm mit Diskussionen und Kunst, Workshops und Lesungen zu Jahresbeginn 2020 stattfindet. Das Programm hat ein Planungskreis (Schulreferat, Ev. Ladenkirche, Vereinte Ev. Kirchengemeinde, Öffentlichkeitsreferat, Weltladen Mülheim) unter der Leitung von Pfarrerin Ursula Thomé, GMÖ erarbeitet.

Wie können wir friedlich zusammenleben? In unserer direkten Nachbarschaft, aber auch weltweit? Welche Chancen eröffnet zivile Konfliktbearbeitung und welche Stolpersteine gibt es? Wie positioniert sich die Kirche im politischen Diskurs? Antworten und Denkanstöße liefert die Veranstaltungsreihe „Frieden geht anders“ zu Jahresbeginn 2020. Frieden war bereits Schwerpunktthema der Mülheimer Kreissynode im Mai 2019 und der EKiR-Landesynode, die ein Friedenswort verabschiedet hat.

Weitere Informationen finden Sie hier im Programmheft programmheft-frieden-web  und auf der Seite des Kirchenkreises An der Ruhr https://www.kirche-muelheim.de/evangelisch-an-der-ruhr/frieden-8109.php