Westliches Ruhrgebiet

Gebet für Belarus am 19. September 2020

“Rette, o Herr, Dein Volk und segne Dein Erbe”

Am 19. September 2020 um 12:00 findet in der Kirche „Entschlafen der Gottesgebärerin“ Köln-Deutz (Urbanstr.1) ein ökumenisches Gebet für Frieden, Freiheit und Gerechtigkeit in Belarus statt.

Die Präsidentschaftswahlen am 9. August in Belarus ereigneten sich in einer Atmosphäre der Täuschung und Repressionen. Trotzdem trugen sie zum zivilen Aufwachen der belarussischen Gesellschaft und zur Erkenntnis der Wichtigkeit der Rechtsstaatlichkeit, der Sicherstellung der Verfassungsrechte und Grundfreiheiten sowie der Umsetzung demokratischer Verfahren bei. Nach den Wahlen protestierten die Bürger friedlich gegen die Wahlfälschung, dennoch traf sie eine Welle brutaler barbarischer Gewalt von Seiten der Strafverfolgungsbehörden. Viele Bürger haben unter dieser Gewalt und Gesetzlosigkeit gelitten und leiden weiterhin darunter. Wir laden alle zum Gebet der Solidarität mit den Belarussen ein, die für Frieden, Freiheit und Gerechtigkeit kämpfen und leiden.
Bringen Sie belarussische Ikonen und andere christliche religiöse Symbole mit!
Bitte beachten Sie: Das Gebet findet unter Beachtung der Hygiene-Vorschriften der Corona-Pandemie statt (Mund-Nase-Bedeckung, Abstand und Registrierung beim Betreten der Kirche).

Diese Einladung bekamen wir von Natallia Vasilevich, die als orthodoxe Theologin aus Belarus an der ökumenischen Visite in der Ev. Kirche im Rheinland 2015 teilnahm.