Westliches Ruhrgebiet

„Mfurahini Halleluja“: Musikalischer Ostergruß nach Daressalam

„Mfurahini Halleluja“, ein jubelndes Halleluja, singen die Mülheimer Kirchenpartner*innen und schicken ihr Musikvideo als Ostergruß nach Daressalam. In der Kirchenpartnerschaft ist digitales Kontakthalten angesagt. 

Einen musikalischen Ostergruß schicken Sängerinnen und Sänger aus dem Kirchenkreis An der Ruhr in den Partnerkirchenkreis nach Daressalam (Tansania). „Mfurahini Halleluja“, jubelndes Halleluja, heißt das Lied, das die Mülheimer Kirchenpartner auf Suaheli eingesungen haben. Ab sofort ist das Mülheimer Musikvideo hier und auf YouTube (https://youtu.be/b_qEarS4OGQ) zu sehen.

„Wir wissen noch nicht genau, wie wir dieses Jahr Ostern feiern, aber wir werden feiern, im Gottesdienst auf dem Bildschirm, und ganz bestimmt im gemeinsamen ökumenischen Gebet mit unseren Partnern“, sagt RIO-Pfarrerin Ursula Thomé, Vorsitzende des Partnerschaftskreises, in ihrem Grußwort zu Beginn des Videos. Über die digitale Kommunikation halten die Kirchenpartner in Mülheim zurzeit Kontakt, da persönliche Begegnungen nicht stattfinden können. Gemeinsam hatten die musikalischen Mülheimer*innen 2018 als Chordelegation die Kirchenpartner in Tansania besucht, der Gegenbesuch ist coronabedingt ausgesetzt.

Die Partnerschaft des Kirchenkreises An der Ruhr mit dem Northern District der Evangelisch-Lutherischen Kirche (ELCT) in Daressalam / Tansania besteht seit 2007. Alle zwei Jahre finden je abwechselnd in Mülheim und Daressalam Begegnungen statt. Schwerpunktthemen, zu denen gemeinsam gearbeitet wird, sind Jugend, HIV / AIDS und die Situation von Frauen.